Home Aktuelles Über Uns Geräte & Technik Einsätze Ratgeber Galerie Kontakt
© 2004 - 2017 FFN

Aktuelles aus der Feuerwehr

Hier finden Sie alle Neuigkeiten, anstehende Termine und Aktivitäten
Führungskräftefortbildung Am Freitag den 10.03. durften wir bei uns im Gerätehaus 15 Zug- und Gruppenführer aus unserer Verbandsgemeinde zu einer gemeinsamen Führungskräftefortbildung begrüßen. Zu Beginn wurde in einer Gruppenarbeit eine Präsentation rund um das Thema "Führungsvorgang" ausgearbeitet und den anderen Teilnehmern vorgestellt. Im Anschluss ging es dann an die Übungsplatte, wo verschiedene Szenarien von Müllcontainerbrand bis Verkehrsunfall aus Sicht des ersteintreffenden Gruppenführers abgearbeitet werden mussten. Vielen Dank an die Feuerwehr Jockgrim, welche uns für die Ausbildung ihre Modellstadt zu Verfügung gestellt hat!
Hilfe im Wald Jahr für Jahr zieht es viele Menschen in unsere Wälder, sei es zum Sport, zur Erholung oder zur Arbeit. Aber auch hier kann es zu Notfällen aller Art kommen, die eine schnelle Versorgung und Rettung notwendig machen. Den Notruf über die 112 abesetzen funktioniert auch hier, aber wie soll man dem Disponenten erklären wo man sich gerade befindet? Straßennamen und Hausnummern sucht man vergeblich und die örtlichen Namen wie z.B "Stixwört" sind den Mitarbeitern in der Leitstelle in der Regel nicht bekannt und umschreiben nur ein größeres Gebiet. Alle Besucher im Wald können sich aber ein System zu nutze machen, welches ursprünglich für die Forstarbeiter entwickelt wurde. Hierbei handelt es sich um sogenannte Rettungspunkte welche in ganz RLP gesetzt wurden. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst können auf Karten zurückgreifen, in denen diese Punkte verzeichnet sind und zusätzlich noch die Befahrbarkeit der Wege angegeben wird. Wie können Sie nun dieses System nutzen? Zum einen gibt es die Möglichkeit auf diese Schilder zu achten und sich die Nummer des letzten Schildes zu merken. Alternative ist für Smartphones die App "Hilfe im Wald" von Intend, welche in den Appstores kostenlos heruntergeladen werden kann. Diese App bietet - eine Datenverbindung und GPS vorrausgesetzt - die Möglichkeit sich den nächstegelegenen Rettungspunkt sowie die Richtung und Entfernung anzeigen zu lassen. Somit habe Sie eine wichtige Information die sie bei Notruf mit angeben können. Wenn möglich schicken Sie einen Lotsen zum Rettungspunkt damit er die Helfer dort in Empfang nehmen und einweisen kann. Ist dies nicht möglich, machen Sie sich Lautstark bemerkbar (am besten mit einer Pfeife) sobald die Einsatzfahrzeuge am Rettungspunkt eingetroffen sind und ihr Sondersignal abschalten. Wenn die Helfer Sie gehört haben quittieren sie dies mit dem Einschalten des Einsatzhornes oder der Hupe. Dies wird solange fortgesetzt bis die Retter bei Ihnen eingetroffen sind. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf: http://www.intend.de/produkte/hilfe-im-wald/ http://www.wald-rlp.de/…/unfallverhuetu…/rettungspunkte.html
Seminar “Unfallrettung” Am Samstag den 06.05.17 fand in Scheibenhardt eine Tagesausbildung zum Thema "technische Rettung nach Verkehrsunfall" statt. Den 19 Teilnehmern aus allen 4 Feuerwehren der Verbandsgemeinde Hagenbach, wurde durch die Ausbilder von Weber Rescue Systems ein breites Spektrum an Grundlagen, Arbeitstechniken und einigen Tricks und Kniffen vermittelt. Nach einem Theorieteil am morgen, wobei hauptsächlich Fahrzeugtechnologien und Sicherheitseinrichtungen behandelt wurden, ging es am Mittag in die praktische Ausbildung an den Übungsfahrzeugen. An 3 Stationen wurden verschiedene Unfallszenarien behandelt und eine vielzahl an Möglichkeiten zur Befreiung von Verunfallten Personen vorgestellt. Auch Verbandsgemeindebürgermeister Scherrer besuchte die Veranstaltung und informierte sich über die Arbeit der Feuerwehrleute unserer VG. An dieser Stelle vielen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Scheibenhardt für die Organisation und Durchführung dieses Ausbildungstages.
Für unsere kleinen... ...Mitbürgerinnen und Mitbürger waren wir am 19. und 20. Mai bei zwei Veranstaltungen im Einsatz. Freitags besuchten wir mit den Kameraden Florian und Boris Lindner sowie Norbert Pfirmann die 3.Klassen der Grundschule Neuburg im Rahmen der Brandschutzerziehung. Nach der Vorstellung unserer Feuerwehr und deren Aufgaben, ging es mit Themen wie dem Absetzen eines Notrufes oder "wie verhalte ich mich bei einem Feuer?" weiter. Hier zeigte sich das bereits ein großes Wissen zu diesen Bereichen bei den Kids vorhanden ist. Im Anschluss wurde noch unser Löschfahrzeug vorgestellt und es konnten viele verschiedene Ausrüstungsgegenstände "hautnah" erlebt werden. Am Samstag folgten Michael Kek und Jonas Derschang der Einladung des Kindergartens Neuburg, welcher sein Sommerfest an der Grillhütte veranstaltete. Hier durften die Jungen und Mädchen unser Feuerwehrauto begutachten und auch mal für später "Probesitzen". Highlight für die über 30 anwesenden Kinder war aber natürlich das Spritzen mit dem Wasserschlauch... Vielen Dank an dieser Stelle an die Kameraden die sich dafür die Zeit genommen haben und natürlich auch an die Grundschule und den Kindergarten für die hervorragende Zusammenarbeit.
Fährfest 2017 Anlässlich des Pamina Regionaltages fand am 02. Juli bei der Rheinfähre Neuburg / Neuburgweiher wieder ein Fährfest statt. Das Wetter hat es, nach dem verregneten Samstag, gut gemeint und sogar die Sonne ließ sich hin und wieder blicken. So durften wir dann zahlreiche große und kleine Gäste aus nah und fern bei uns begrüßen. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bedanken bei... ...den Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehren Berg, Scheibenhardt und Neuburg für die gute Zusammenarbeit und eure Unterstützung bei der Durchführung dieses Festes. ...der Feuerwehr Wörth am Rhein für den Besuch mit der Drehleiter! ...dem Jugendtreff Neuburg für die tolle Kinderunterhaltung! ... den Original Pfälzer Blasmusikanten - wie immer eine super Vorstellung! ...der Tanzsportgruppe Berg für den Kaffee und die sehr leckeren Kuchen! ...dem Bauhof Neuburg für die Unterstützung! ...der Verbandsgemeinde Hagenbach und besonders bei Annemarie Böringer für die Organisation und gute Zusammenarbeit! ...und bei allen die zu einem solch guten Gelingen beigetragen haben. Sei es vor Ort an den Ständen oder im Hintergrund bei der Organisation! Danke und bis zum nächsten mal
Bootsausbildung Am Dienstagabend den 08.08.17, stand wieder eine gemeinsame Bootsausbildung mit der DLRG Wörth auf unserem Übungsplan. Nach einer kurzen theoretischen Einweisung auf die Boote, ging es auf den Rhein bei Neuburg. Hier konnten die Bootsführer unter anderem verschiedene Fahrmanöver üben. Die Strömungsretter der DLRG trainierten das Anschwimmen verunfallter Personen und im Anschluss die Übernahme in das Rettungsboot. Vielen Dank an dieser Stelle an die Feuerwehr Hagenbach die uns zusätzlich Ihr Rettungsboot zur Verfügung gestellt hat. Im Anschluss an die Übung, ließen wir den Abend mit einem gemeinsamen Essen ausklingen - auch wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit.
Einsatzübung in Wörth An unserem wöchentlichen Übungsabend führten wir gestern eine gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Berg sowie den Teileinheiten des Gefahrstoffzuges der FF Wörth am Rhein und der Feuerwehren der VG Kandel durch. Als Übungsszenario wurde ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten Personen und auslaufendem Gefahrgut angenommen. Durch die ersten Einsatzkräfte wurde eine Menschenrettung eingeleitet sowie der Brandschutz sichergestellt und der Bereich abgesperrt. Im weiteren Verlauf wurde der auslaufende Stoff aufgefangen, umgepumpt und das Leck durch Feuerwehrmänner und -Frauen in speziellen Chemikalienschutzanzügen verschlossen, welche im Anschluss noch dekontaminiert - also gereinigt - werden mussten. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und die Einblicke in die Abläufe und Besonderheiten bei solchen Einsätzen.
Maschinistenlehrgang Mit zwei Kameraden unterstützten wir am Wochenende, gemeinsam mit Ausbildern aus Hagenbach, Wörth, Scheibenhardt und Berg, beim diesjährigen Kreisausbildungslehrgang für Maschinisten des Landkreises Germersheim in Hagenbach. Den Teilnehmern aus verschiedenen Feuerwehren des Kreises, wurden an 3 Tagen viele verschiedene Inhalte wie zum Beispiel Rechtskunde sowie Fahrzeug- und Gerätekunde in theoretischen und praktischen Unterrichten vermittelt. Wir gratulieren allen Teilnehmern und wünschen allzeit eine sichere Fahrt als Löschfahrzeugmaschinist!
Aktuelles