Home Aktuelles Über Uns Geräte & Technik Einsätze Ratgeber Galerie Kontakt / Impressum
© 2004 - 2019 FFN

Aktuelles aus der Feuerwehr

Hier finden Sie alle Neuigkeiten, anstehende Termine und Aktivitäten
Feuerwehrfest 2018 Am vergangenen Wochenende fand das 2-jährliche Feuerwehrfest des Fördervereines St. Florian sowie der Freiwilligen Feuerwehr Neuburg statt. Nach einem eher ruhigen Samstag, durften wir am Sonntag bei bestem Wetter zahlreiche Gäste begrüßen. Am Nachmittag führten wir eine Schauübung der aktiven Wehr zum Thema "Unfallrettung" durch und am Abend gab es noch eine Demonstration zur Fettexplosion. Auch der Montag zeigte sich Wettermäßig von seiner besten Seite und wir blieben von einem Unwetter wie vor zwei Jahren verschont. Die Jugendfeuerwehr zeigte Ihr können bei einer Übung und auch das Cafe und am Abend die Bar, waren wieder bestens besucht. Durch den Vorstand des 1.FCK Fanclub Neuburg wurde den Nachwuchsfeuerwehrlern nach der Vorführung eine Spende in Höhe von 112€ überreicht - vielen Dank! Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Helferinnen und Helfern ganz herzlich für Ihr Engagement bedanken! Danke auch an die Feuerwehren Wörth, Berg und Hagenbach sowie den Förderverein der Feuerwehr Berg und den Jugendtreff Neuburg für die Unterstützung. Vielen Dank zudem für die zahlreichen und leckeren Kuchenspenden - es war wieder ein Genuß! Wir sehen uns zum nächsten Feuerwehrfest im Jahr 2020!
Neues Einsatzfahrzeug für die Feuerwehr Am Dienstag den 21.08.18 konnten wir bei der Firma Junghanns Fahrzeugbau im bayrischen Hof das neue Mehrzweckfahrzeug Typ 2 (MZF 2) übernehmen.  Dieses Fahrzeug, ein LKW mit 9t zulässiger Gesamtmasse, von MAN wird zukünftig als Logistikfahrzeug die Feuerwehren der Verbandsgemeinde verstärken. Zur umfangreichen Beladung zählen mehrere Rollcontainer u.a für die technische Hilfeleistung sowie bei Unwetterlagen. Das Vorgängerfahrzeug wurde an die Feuerwehr Hagenbach übergeben, womit zukünftig 2 Logistikfahrzeuge zur Verfügung stehen. Mit dem neuen MZF 2 wird gleichzeitig ein 32 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug ersetzt.
Jahresinspektionsübung 2018 Am Samstag den 08.09.18 fand in Neuburg die Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehren der VG Hagenbach statt. Als Übungsszenario diente ein Verkehrsunfall in dessen Verlauf es zu einem Brand auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen gekommen ist. Durch die Feuerwehren aus Neuburg, Hagenabch, Berg und Scheibenhardt mussten mehrere Personen aus den Fahrzeugen befreit und aus dem brennenden Objekt gerettet werden. Die Bilder zu dieser Übung finden Sie in der Galerie. Im Anschluß wurde das neue Mehrzweckfahrzeug offiziell in Dienst gestellt und Kameradinnen und Kameraden befördert und geehrt. Von der Feuerwehr Neuburg waren dies: Feuerwehrmann bzw. -frau: Justin Lennartz & Valeria Schmitt Oberfeuerwehrmann: Sascha Mukrasch Hauptfeuerwehrmann: Jonas Derschang Brandmeister & Gruppenführer: Michael Gutbrod Oberbrandmeister & Zugführer: Fabian Neumann
Führungskräftefortbildung  Am Freitagabend des 30.11 fand in Berg die letzte Führungskräftefortbildung für dieses Jahr statt. Die Anwesenden Gruppenführer und Zugführer aus den vier Feuerwehren der Verbandsgemeinde Hagenbach mussten an den detailliert aufgebauten Modellplatten verschiedenen Einsatzszenarien wie Brand oder Verkehrsunfall als Planübung abarbeiten. Hierbei wurde insbesondere der Führungskreislauf und die Organisation sowie Zusammenarbeit mit anderen Führungskräften an der Einsatzstelle geübt. Vielen Dank an Christian Lotter und Mario Schmid für die Vorbereitung dieser Ausbildung!
Neujahrsempfang 2019 Am Freitagabend waren wir mit 10 Kameraden und Kameradinnen zu Gast beim Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Neuburg. Bürgermeister Hermann Knauß überreichte uns als Dankeschön für die zahlreichen geleisteten Einsatzstunden während des Rheinhochwassers im Januar 2018 ein Präsent der Ortsgemeinde Neuburg. Im Anschluss wurde durch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hagenbach, Reinhardt Scherrer, unser Kamerad Klaus Nuss für 35 Jahre Feuerwehrtätigkeit mit dem goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen den Landes Rheinland- Pfalz ausgezeichnet. Auch nach mehr als 3 Jahrzehnten ehrenamtlichen Engagements, ist Klaus weiterhin in Feuerwehr und Förderverein aktiv - vielen herzlichen Dank dafür und nochmals Glückwunsch!
Übung vom 05.01.19 Die erste Übung des neuen Jahres drehte sich um die verschiedenen Arten von Schutzkleidung welche uns zur Verfügung stehen. Je nach Aufgabe und Gefährdungspotential kann bzw. muss auf unterschiedliche Ausrüstung zurückgegriffen werden, um den bestmöglichen Schutz für die Kameraden und Kameradinnen zu gewährleisten. So gibt es beispielsweise spezielle Kleidung für arbeiten auf und an Gewässern, mit Chemikalien oder auch der Motorsäge. Die Atemschutzgeräteträger erhielten zudem noch ihre jährliche Unterweisung für den Umgang und Einsatz von Atemschutzgeräten. Nächste Woche geht es dann mit einem Unterricht zum Thema „Brandmeldeanlagen“ in Neuburg weiter.
Einsatzstatistik 2018 Die Freiwillige Feuerwehr Neuburg rückte im Jahr 2018 zu insgesamt 63 Einsätzen aus (Vorjahr 30). Die Gesamtdauer der Einsätze betrug ca. 177h, umgerechnet waren wir fast 7,5 komplette Tage ehrenamtlich im Einsatz. Brandeinsätze gesamt: 36 Technische Hilfeleistung gesamt: 27 Besondere Einsätze : 04.01.18 – 07.01.18 Hochwasser Teil 1 Die erste Hochwasserwelle im Jahre 2018 startete am 4. Januar, nach Kontrollfahrten musste von Freitag bis Sonntag eine durchgängige Deichwache mit je 3 Einsatzkräften eingerichtet werden. Der Pegelhöchststand erreichte 8,45m. 22.01.18 PKW in Gewässer Am frühen Morgen wurden die Feuerwehren Neuburg und Hagenbach zu einem PKW im Wasser an der Zufahrt zur Rheinfähre alarmiert. Wie bereits wenige Monate zuvor, übersah ein Fahrer die Hochwasserbeschilderung und fuhr ca. 15m weit ins Wasser. Das Fahrzeug wurde gesichert und aus dem Wasser gezogen. 23.01.18 – 27.01.18 Hochwasser Teil 2 Nach kurzer Pause ging es für uns erneut an den Rhein, erste Prognosen zeigten einen Anstieg über 8,70m sodass wir vorsorglich mehrere hundert Sandsäcke füllten und in Bereitstellung verbrachten. Von Dienstag bis Donnerstag führten wir 48h rund um die Uhr Deichwachen durch und installierten das Hochwasserschutzsystem an der Lauterbrücke. Der Scheitelpunkt erreichte 8.58m, was dem 3. höchsten Stand nach 1999 und 2013 entspricht. Nachdem der Pegel 7,90m unterschritt, wurden noch 2 weitere Tage Kontrollfahrten durchgeführt. 23.03.18 Verkehrsunfall L556 Am Abend des 23.03 wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Hagenbach zu einem Verkehrsunfall auf die L556 Richtung Hagenbach alarmiert, dort kam es zu einer Kollision zweier PKW wobei ein Fahrzeug hierbei von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum stieß. Glücklichweise waren keine Personen mehr eingeklemmt, wir übernahmen die Erstversorgung der Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienst und leuchteten die Unfallstelle aus. 07.04.18 Gartenlaube in Vollbrand Am späten Abend wurden die Wehren der VG Hagenbach zu einer brennenden Gartenlaube im Bereich des Hundesportvereins Hagenbach alarmiert, bei Eintreffen brannte diese bereits in voller Ausdehnung. Das Feuer wurde unter Atemschutz abgelöscht, der Einsatz war nach 1,5h beendet. 13.04.18 Brennt Kleintransporter in Neuburg Gegen 22:50 Uhr wurden wir zu einem KFZ Brand in die Schulstraße alarmiert, bei Eintreffen brannte ein Kleintransporter in voller Ausdehnung, durch die massive Wärmestrahlung drohten Schäden an Nachbargebäuden. Umgehend wurde der Brand mittels C-Rohr unter Kontrolle gebracht und anschließend mittels Schaum vollständig gelöscht. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe mussten Kanaleinläufe gesichert werden. 11.06.18 Unwetter in der Verbandsgemeinde Der Nachmittag startete ungemütlich, immer wieder zogen Gewitterzellen mit heftigem Starkregen über unsere Verbandsgemeinde, hierbei war insbesondere Berg und Hagenbach betroffen. Nach kurzer Zeit liefen Einsatzmeldungen im Minutentakt ein, sodass Vollalarm für die Wehren der VG ausgelöst wurde. Insgesamt kam es zu 24 Einsätzen aufgrund Wassereinbruch in Gebäude, die Einheit Neuburg unterstützte an 11 Einsatzstellen mit Pumpen und Wassersauger. Nach 4 Stunden waren alle Einsätze abgearbeitet. 26.07.18 Flächenbrand und Rundballenbrand Kurz nach 19 Uhr wurden wir zu einem größeren Flächenbrand im Bereich Epple See alarmiert, vor Ort brannte eine Fläche von ca. 200 m², welche mit mehreren Strahlrohren abgelöscht wurde. Hohe Temperaturen sorgten für einen schweißtreibenden Einsatz. Nur 1,5 Stunden später meldeten sich erneut die Meldeempfänger, im Bereich Bahnhof brannte ein Anhänger mit 19 Rundstrohballen. Unter Atemschutz mussten die Rundballen mithilfe mehrere Traktoren abgeladen, auseinander gezogen und abgelöscht werden, dies dauerte mehr als 4 Stunden. 40 Einsatzkräfte waren am Abend und Nacht im Einsatz. Insbesondere in den Monaten Juli und August kam es zu mehreren Wald- und Flächenbränden, welche glücklicherweise großenteils auf wenige Quadratmeter beschränkt blieben. Die extreme Trockenheit begünstigte Brände, jedoch ist teilweise fährlässiges Handeln oder sogar Vorsatz zu vermuten, die Polizei ermittelt hier zu möglichen Straftaten. Am 15.11 befand sich eine Person in hilfloser Lage  in ihrer Wohnung, durch die Feuerwehren Hagenbach und Neuburg wurde die Tür geöffnet und die Verletzte bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts versorgt. Nur eine Stunde später brannte auf der Verbindung Hagenbach – Maximiliansau ein PKW, welcher unter Atemschutz abgelöscht wurde. Neben dem regulären Einsatzgeschehen engagieren sich derzeit 7 Mitglieder der Feuerwehr Neuburg im System „Mobile Retter“, hierbei werden qualifizierte Ersthelfer mittels Handy App bei den Stichworten „Bewusstlosigkeit“ und „Kreislaufstillstand“ mitalarmiert und können bis zum Eintreffen des Rettungsdienst lebensrettende Sofortmaßnahmen leisten. Abhängig davon, wo sich der Helfer gerade befindet, können diese Einsätze im gesamten Landkreis Germersheim auftreten. Auch im Jahre 2018 wurden Mitglieder unserer Einheit zu mehreren solcher Einsätze alarmiert. Bedanken möchten wir uns hiermit bei allen Angehörigen der Feuerwehren der VG Hagenbach sowie der Stadt Wörth, welche uns bei Bedarf immer tatkräftig Unterstützten. Ein Dank geht auch an die Mitarbeiter der Rettungsdienste und der Polizei für die hervorragende Zusammenarbeit zum Wohle unserer Mitbürger.
Aktuelles